Annuitätendarlehen

Definition, Bedeutung & Vor- und Nachteile

Konstante Raten bei einer Finanzierung

  • Bei einem Annuitätendarlehen (Annuitätenkredit) erfolgt die Rückzahlung in gleichbleibend hohen Raten.
  • Der Annuitätenkredit wird häufig zur Baufinanzierung genutzt.
  • Für einen Darlehensnehmer ergeben sich Annuitätendarlehen Vor und Nachteile.
  • Um ein Annuitätendarlehen zu berechnen, wenden Sie die Annuitätendarlehen Formel an.
  • Die praktische Anwendung erfolgt an einem Annuitätendarlehen Beispiel.
  • Der Annuitätenkredit grenzt sich vom Ratenkredit ab.
  • Möchten Sie einen Annuitätenkredit umschulden, können Sie zwischen verschiedenen Alternativen wählen.

Zufriedene Kunden – Starke Partner

Wie haben zufriedene Kunden, da wir uns für unsere Kunden einsetzen.
Wir verkaufen kein Produkt wie eine Bank, sondern schneidern eine passgenaue Lösung.
Dabei bedienen wir uns aus dem Angebot aller Anbieter.

100

Kundenzufriedenheit

100

Einsatz für Kunden

300

Finanzierungspartner

Annuitätendarlehen Definition

Nimmt ein Darlehensnehmer ein Annuitätendarlehen auf, wird die Rückzahlung in gleichbleibenden Raten zurückgezahlt. Der Turnus dieser Rückzahlungen kann monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich vereinbart werden.

Jede Annuität setzt sich aus einem Zinsanteil und einem Tilgungsanteil zusammen. Zu Beginn muss der Darlehensnehmer hohe Zinsen in Kauf nehmen. Der Tilgungsanteil ist entsprechend gering. Während der Laufzeit nimmt der Zinsanteil stetig ab. Dafür steigt der Tilgungsanteil. Auf die Höhe der gesamten Annuität hat dies aber keinen Einfluss.

Die wichtigste Unterscheidung ist bei einem Annuitätenkredit zwischen den Zinsen und dem Zinssatz vorzunehmen. Der Zinssatz ist eine prozentuale Größe. Diesen legt die Bank für die Bereitstellung des Geldes fest. Die Zinsen stellen die Summe dar, die ein Kreditnehmer für die Inanspruchnahme des Darlehens leisten muss.

Der Zins ergibt sich durch Anwendung des Zinssatzes auf die Darlehenssumme. Sofern bei den Darlehenszinsen keine Bearbeitungsgebühren einkalkuliert werden, handelt es sich um den Sollzins. Werden alle Kosten in die Ermittlung der Zinsen einbezogen, ist von einer Effektivverzinsung Rede.

Was bedeutet die Annuität bei dem Annuitätenkredit?

Die gleichbleibenden Raten, die einen Annuitätenkredit ausmachen, werden als Annuität bezeichnet. Generell bedeutet Annuität, dass die Rückzahlung in jährlichen Raten erfolgt. Abweichend hiervon können zwischen der Bank und dem Darlehensnehmer unterjährig auch andere Rückzahlungstermine (monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich) vereinbart werden.

Jede Annuität besteht aus zwei Teilen. Dies sind die Zinsen und die Tilgung. Mit dem Tilgungsanteil wird die Darlehenssumme zurückbezahlt. Der Zinsanteil wird von dem Darlehensnehmer geleistet, weil die Bank das Geld zur Verfügung stellt und eigene Aufwendungen tätigt.

Ein Tilgungsdarlehen ist für Sie als Darlehensnehmer deshalb so attraktiv, weil es Ihnen eine hohe Planungssicherheit bietet.

Lassen Sie uns über Ihre Zukunft sprechen! Jetzt Termin vereinbaren.

E-Mail schreibenJetzt Anrufen

Wie funktioniert ein Annuitätenkredit?

Ein Annuitätenkredit nehmen Sie auf, wenn Sie den Kauf einer Immobilie finanzieren müssen. Dabei kann der Kredit sowohl als Erstfinanzierung als auch als Anschlussfinanzierung abgeschlossen werden. Haben Sie bis zum Ende der Laufzeit die vollständige Abzahlung des Darlehens geleistet, wird das Darlehen als Volltilgungsdarlehen bezeichnet.

Annuitätendarlehen Vor und Nachteile

Die Annuitätendarlehen Vorteile lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Beim Annuitätendarlehen verändert sich die zu zahlende Rate während der gesamten Laufzeit nicht.

Wegen der kontanten Rate hat ein Darlehensnehmer Planungssicherheit. Deshalb eignet sich der Annuitätenkredit auch gut zur Finanzierung einer Immobilie. Der Darlehensnehmer zahlt über 20 oder 30 Jahre immer denselben Betrag ab.

Den Vorteilen eines Annuitätendarlehens stehen die folgenden Nachteile gegenüber.

Ein Annuitätenkredit kann nicht ohne Weiteres mit einer Sondertilgung abgelöst werden. Dies müsste schon bei Abschluss des Darlehensvertrages festgelegt worden sein.

Entschließt sich der Darlehensnehmer zu einer vorzeitigen Rückzahlung, wird eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Diese fordert die Bank, um einen entgangenen Zinsgewinn zu kompensieren.

Annuitätendarlehen Beispiel

Baufinanzierung Grafik

Ein Darlehensnehmer möchte eine Immobilie finanzieren und nimmt einen Kredit von 400.000 Euro auf. Der Sollzinssatz beträgt 2 %. Die Tilgung beginnt mit einem Anteil von 5 %. Für die Laufzeit des Darlehens wird ein Zeitraum von 10 Jahren vereinbart.

Die Annuität beläuft sich auf insgesamt 28.000 Euro. Der Zinsanteil im ersten Jahr beträgt 8.000 Euro. Die Annuität muss der Darlehensnehmer mit 20.000 Euro im Jahr leisten. Die Restschuld beträgt 380.000 Euro.

Im zweiten Jahr sinkt der Zinsanteil auf 7.600 Euro. Die Tilgung steigt auf 20.400 Euro. Die Restschuld beträgt 359.600 Euro.

Im zehnten Jahr sind die Zinsen auf 3.620,11 Euro gesunken. Der Tilgungsanteil beläuft sich jetzt auf 24.379,89 Euro.

Abgrenzung des Annuitätendarlehens vom Ratenkredit

Der Annuitätenkredit – auch als Tilgungsdarlehen bekannt – grenzt sich vom Ratenkredit ab, weil über die Laufzeit der Rückzahlung der Rückzahlungsbetrag immer größer wird. Da die Annuität sich aber nicht verändert, funktioniert dies nur, wenn gleichzeitig der Zinsanteil sinkt.

Ein Ratenkredit unterscheidet sich deshalb vom Annuitätendarlehen, wird die gesamte Rate, die ein Darlehensnehmer zurückzahlen muss, geringer.

Lassen Sie uns über Ihre Zukunft sprechen! Jetzt Termin vereinbaren.

E-Mail schreibenJetzt Anrufen

Annuitätenkredit umschulden: Welche Möglichkeiten haben Sie?

Möchten Sie ein Annuitätendarlehen umschulden, haben Sie zwei Möglichkeiten:

Sie können das Tilgungsdarlehen kündigen.

Generell ist die Laufzeit, die in dem Darlehensvertrag zum Tilgungsdarlehen vereinbart wird sowohl für den Kreditnehmer als auch für den Kreditgeber bindend. Ein gesetzliches Kündigungsrecht ergibt sich aus dem bürgerlichen Recht.

§ 489 BGB bestimmt, dass bei einem Darlehen mit zehnjähriger Laufzeit, die Frist für eine Kündigung sechs Monate beträgt. Voraussetzung für eine wirksame Kündigung ist die Schriftform. Außerdem müssen beide Parteien beachten, dass die Frist erst zu laufen beginnt, wenn die Darlehenssumme mit dem vollen Betrag ausbezahlt wurde.

Sobald die Frist abgelaufen ist, kann der Darlehensgeber seinen Anspruch auf Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung nicht mehr durchsetzen.

Sie können das Tilgungsdarlehen umschulden.

Besteht nach dem Ende der Laufzeit für einen Annuitätenkredit noch eine Restschuld, muss der Darlehensnehmer für die Anschlussfinanzierung eine günstige Alternative wählen. Dies bedeutet, dass das Tilgungsdarlehen umgeschuldet werden muss. Hier besteht z. B. die Möglichkeit, ein Forward Darlehen abzuschließen.

Das Forward Darlehen ist ein Darlehen, bei dem der Zinssatz für die nächsten fünf Jahre im Voraus vereinbart wird.

Annuitätenkredit und Vorfälligkeitsentschädigung

Möchten Sie ein Tilgungsdarlehen vorzeitig kündigen, entgeht der Bank, die Ihnen das Geld für den Kredit zur Verfügung gestellt hat, der Zinsgewinn. Deshalb ist eine Bank bei der Sondertilgung eines Annuitätenkredits berechtigt, eine Vorfälligkeitsentschädigung zu verlangen.

Persönliche Beratung vor Ort

Eine persönliche Beratung ist uns sehr wichtig, weshalb Sie uns selbstverständlich in einem unserer Büros besuchen können. Somit kann ein gegenseitiges Vertrauen aufgebaut werden, was bei Finanzthemen ein wichtiger Bestandteil ist. In den folgenden Landkreisen/Orten sind wir persönlich anzutreffen. Selbstverständlich kann nach Absprache auch ein Treffen in einem anderen Ort stattfinden.

Landkreis Rosenheim

83022-83026 Rosenheim

83075 Bad Feilnbach

83278 Traunstein

83301 Traunreut

83308 Trostberg

Landkreis Miesbach

83607 Holzkirchen

83703 Gmund am Tegernsee

83714 Miesbach

83727 Schliersee

Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

83646 Bad Tölz

Häufig gestellte Fragen

Loader image

Die Aufnahme eines Annuitätenkredits bietet sich an, wenn Sie eine Immobilie erwerben oder einen Hausbau finanzieren müssen.

Der Zinssatz ist eine prozentuale Größe. Diesen legt die Bank fest, wenn der Annuitätenkredit vereinbart wird.

Ja, die Möglichkeit besteht. Allerdings müssen sie in diesem Fall die Kündigungsfrist einhalten. Diese liegt bei einem Darlehen mit zehnjähriger Laufzeit bei sechs Monaten.

Ein Annuitätendarlehen ist eine Darlehensart, bei der sich der Darlehensnehmer verpflichtet, über einen bestimmten Zeitraum hinweg Zahlungen zu leisten, nach denen das Darlehen abbezahlt wird. Die häufigsten Arten von Annuitätendarlehen sind Hypotheken und Autokredite. Bei einem Annuitätendarlehen zahlt der Darlehensnehmer im Laufe der Zeit die Zinsen für das Darlehen, und am Ende der Laufzeit wird das Kapital abbezahlt. Diese Art von Darlehen kann für Kreditnehmer von Vorteil sein, die ihre monatlichen Raten niedrig halten wollen und sicher sein wollen, dass sie am Ende der Laufzeit über die nötigen Mittel verfügen, um das Darlehen zurückzuzahlen. Es ist jedoch zu beachten, dass der Kreditgeber die Immobilie zwangsversteigern kann, wenn der Kreditnehmer seinen Zahlungen nicht nachkommt. Daher sollten Annuitätendarlehen nur von Kreditnehmern in Anspruch genommen werden, die sicher sind, dass sie ihre Zahlungen pünktlich leisten können.

Ein Annuitätendarlehen ist eine Darlehensform, bei der sich der Darlehensnehmer bereit erklärt, über einen bestimmten Zeitraum hinweg eine Reihe von Zahlungen zu leisten, in der Regel im Gegenzug für einen niedrigeren Zinssatz. Um ein Annuitätendarlehen zu berechnen, muss zunächst der Zeitraum bestimmt werden, über den das Darlehen zurückgezahlt wird. Dazu wird in der Regel die Differenz zwischen dem Datum der Darlehensaufnahme und dem Datum der letzten Zahlung ermittelt. Der nächste Schritt ist die Bestimmung des Zinssatzes, der auf den Kredit angewendet wird. Dieser kann im Darlehensvertrag nachgelesen oder direkt beim Darlehensgeber erfragt werden. Sobald der Zinssatz bekannt ist, wird im letzten Schritt der monatliche Zahlungsbetrag berechnet.

Ein Annuitätendarlehen ist eine Darlehensart, bei der sich der Darlehensnehmer verpflichtet, während eines bestimmten Zeitraums Zahlungen zu leisten, nach deren Ablauf der Darlehensgeber eine Pauschalzahlung leistet. Die Länge des Rückzahlungszeitraums und die Höhe der Pauschalzahlung werden in der Regel zum Zeitpunkt der Kreditvergabe festgelegt. Annuitätendarlehen können für eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden, z. B. für die Renovierung eines Hauses, die Umschuldung oder größere Anschaffungen. Ein Vorteil eines Annuitätendarlehens ist, dass es Kreditnehmern helfen kann, ihre Finanzen besser zu verwalten, indem sie ihre Zahlungen in überschaubare Raten aufteilen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Annuitätendarlehen in der Regel niedrigere Zinssätze bieten als andere Darlehensarten, was sie zu einer attraktiven Option für Kreditnehmer macht, die Geld bei den Zinsen sparen wollen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Annuitätendarlehen nicht für jeden geeignet sind. Kreditnehmer sollten ihre finanziellen Ziele und Vorstellungen sorgfältig abwägen, bevor sie ein Annuitätendarlehen aufnehmen.